Cast

Die Handlung von Wonka

Willy Wonka (Timothée Chalamet) ist ein Schokoladenvirtuose und Erfinder. Über die Jahre hat er die gesamte Welt bereist und in den anderen Ländern sein Handwerk als Chocolatier verfeinert – nicht ganz ohne die Hilfe eines kleinen ulkigen Wesens, das zu dem Stamm der Oompa-Loompas gehört. Doch nun ist Willy Wonka an einem Punkt angelangt, an dem er es für richtig hält, sesshaft zu werden und die Welt mit seinen einzigartigen Schokoladen-Kreationen in den Bann zu ziehen. Nur so einfach, wie sich Willy das vorgestellt hat, lässt sich seine Idee dann doch nicht verwirklichen. Denn er braucht einen Laden, um seine Schokolade verkaufen zu dürfen und genau da kommt das Schokoladenkartell ins Spiel. Die garstigen Egoisten dort haben schon jeden kleinen Schoko-Spezialisten unter ihren Füßen zerstampft.

Willys neuen Freunde, darunter die Betreiber einer Wäscherei sowie das schüchterne Waisenkind Noodle, befürchten das Schlimmste. Und tatsächlich sorgt das Schokoladenkartell dafür, dass Willys Weg zum Ladenbesitzer ziemlich steinig wird: So hetzt ihm das Kartell regelmäßig die Polizei auf den Hals und versucht sogar den Chocolatier und seine neue Freundin Noodle in einem Tank voller flüssiger Schokolade zu ertränken. Doch Willy Wonka wäre nicht Willy Wonka, wenn er sich von diesen Lappalien unterkriegen lassen würde.


Kritik zu Wonka

Jede Generation braucht ihren verrückten Chocolatier aus der fantastischen Welt von Roald Dahl. 1971 kamen Kids und Familien erstmals in den Genuss, „Charlie und die Schokoladenfabrik“ auf den Leinwänden zu erleben. Damals präsentierte sich Gene Wilder als exzentrischer Chocolatier Willy Wonka. Mehr als 30 Jahre später setzte sich dann Tim Burton mit der Materie auseinander und zog mit Johnny Depp als Willy Wonka eine neue „Charlie und die Schokoladenfabrik“-Adaption aus dem Ärmel. Diese hat sogar ganz kurz den gläsernen Fahrstuhl angeteasert, in dem es in einer literarischen Fortsetzung ging.

Und nun, diesmal sind nur fast 20 Jahre verstrichen, kommt Roald Dahls Chocolatier erneut in die Kinos. Doch bei „Wonka“, wie die neue Adaption heißt, handelt es sich nicht nur um eine Musical-Adaption, sondern auch um ein Prequel zum Schokoladenfabrikanten. Gespielt wird er von niemand Geringeres als Timothée Chalamet, der damit seinen unaufhörlichen Siegeslauf fortsetzt, der seit seinem ersten großen Auftritt in „Call Me by Your Name“ anhält.

Dass „Wonka“ absolut magisch wird, dafür sorgen die Macher von „Paddington“ und dem „Harry Potter“-Universum. So führt Paul King Regie, David Heyman überwacht die Produktion und Simon Farnaby, der in einer kleineren Rolle auch in „Wonka“ zu sehen sein wird, hat das Drehbuch beigesteuert.

Unterstützung vor der Leinwand bekommt der gefragte Jungstar Chalamet von Calah Lane („This is Us: Das ist Leben“) als Waisenkind Noodle und von Hugh Grant („The Gentlemen“), der sich mal wieder für nichts zu schade ist, und in „Wonka“ nun zum singenden und tanzenden Oompa-Loompa Lofty mutiert. Die Antagonisten von „Wonka“ sind einerseits die Mitglieder des Schokoladenkartells, zu dem Mathew Baynton („Ghosts“), Matt Lucas („Little Britain“) und Paterson Joseph („Sandman“) gehören, sowie der von Keegan-Michael Key („Der Super Mario Bros. Film“) gespielte Polizeichef.