The Bikeriders
22.06.2024, von Frank Keilacker

„Eine Art Zeitmaschine“: Wie das „The Bikeriders“-Buch den Film prägte

Der neue Film „The Bikeriders“ basiert auf einer bekannten Vorlage, die leider nie ins Deutsche übersetzt wurde. Ihr Autor hat seine ganz eigene Meinung zu der ungewöhnlichen „Adaption“.

Die Welt der 1960er Jahre war eine Ära der Rebellion und des Freiheitsdrangs. In dieser Zeit dokumentierte Danny Lyon das Leben der Mitglieder des Chicago Outlaws Motorcycle Club und schuf damit ein bahnbrechendes Werk: „The Bikeriders“. Dieses Buch, das eine der faszinierendsten Subkulturen porträtiert, hat nun den gleichnamigen Film von Jeff Nichols inspiriert, der derzeit in den Kinos läuft.

Lyons 1968 veröffentlichte Vorlage revolutionierte die Dokumentarfotografie, weil er hier nicht nur als Beobachter agierte, sondern sich in die Gemeinschaft der Chicago Outlaws integrierte. Diese Nähe ermöglichte ihm authentische und intime Einblicke. Seine Aufnahmen und Geschichten bieten daher einen unverfälschten Blick auf die Kultur der Biker und deren Lebensweise.

Dass sein Werk Jahrzehnte später als Vorlage für einen „richtigen“ Film diente, sei für ihn natürlich aufregend, erklärte Lyon im Interview mit „A Rabbit’s Foot“. Der renommierte Regisseur Jeff Nichols habe es geschafft, die Essenz des Buchs einzufangen, indem er sich auf Originaltöne stützte: „Was Jeff tat, war, ein fiktives Filmskript um die aufgenommenen Monologe zu strukturieren, die die Geschichten des Buches sind“, erklärt Lyon. Diese Monologe, die oft mehr über die Charaktere preisgeben als über die Welt, die sie beschreiben, bilden das Herzstück des Films.

Für Lyon ist die Verfilmung seines Werkes eine Bestätigung der zeitlosen Relevanz seiner Dokumentation. Er sieht in den Bikeridern der 1960er Jahre nicht nur eine historische Subkultur, sondern auch  einen Ausdruck von Rebellion und Freiheitsdrang, der heute noch existiere und eine der „rettenden Gnaden Amerikas“ sei.

Auch wenn die meisten der ursprünglichen Bikerider heute nicht mehr leben, bleibt ihr Geist in Lyons Werk lebendig. Er selbst wertet seine Arbeit als eine Art Zeitmaschine, die zukünftigen Generationen einen Zugang zu dieser vergangenen Welt ermöglicht: „Öffnen Sie eines meiner Bücher, und Sie sind zurück in einer anderen Welt, fixiert mit Tinte auf Papier, für immer.“

Ähnliches lässt sich auch über den Film von Jeff Nichols sagen – auch wenn bei  „The Bikeriders“ anstelle von Tinte und Papier natürlich andere Mittel zum Einsatz kamen.

Weitere News

Cobra Kai
17.07.2024

„Cobra Kai“-Spin-Offs in Vorbereitung

Mit dem Ende von „Cobra Kai“ muss man sich nicht unbedingt von allen geliebten Charakteren aus dem „Karate Kid“-Universum verabschieden. Einige Ableger scheinen bereits in Planung zu sein.
Coraline
17.07.2024

„Crumble“: Die „Coraline“-Macher drehen ihren ersten Original-Realfilm!

Die Trickfilmschmiede Laika kredenzte uns bereits die gefeierten Stop-Motion-Hits „Coraline“ & „ParaNorman“. Nun steht mit „Crumble“ der erste Original-Realfilm auf dem Plan.
Cobra Kai
17.07.2024

Mr. Miyagis Rückkehr: So lebt der ikonische Sensei in „Cobra Kai“ weiter

In der Abschlussstaffel beleuchtet „Cobra Kai“ intensiv die Beziehung zwischen Daniel und Mr. Miyagi. Doch wie bringt man eine Figur zurück, deren Darsteller schon verstorben ist?
Rosmarys Baby
17.07.2024

„Rosemary's Baby“- Prequel: „Apartment 7A“ kommt noch dieses Jahr

Roman Polanskis kultiger Horrorstreifen „Rosemary's Baby“ bekommt ein Prequel. „Apartment 7A“ wird noch dieses Jahr bei Paramount+ erscheinen.
Cobra Kai
16.07.2024

Enthüllt: Dieser Charakter forderte die „Cobra Kai“-Macher kreativ am meisten

„Cobra Kai“ nähert sich nach sechs Staffeln seinem Ende, weshalb die Schöpfer der Serie nun ein recht objektives Fazit zu bestimmten Charakteren ziehen können.
Bridgerton
16.07.2024

„Bridgerton“-Star angelt sich Rolle im Rennfahrer-Film „F1“

Simone Ashley ist derzeit als Anthony Bridgertons Ehefrau Kate in der Erfolgsserie „Bridgerton“ zu sehen. Jetzt angelt sie sich eine Blockbuster-Rolle im Rennfahrer-Film „F1“.
Cobra Kai
16.07.2024

Freundschaft durch Verlust: Wie die Ur-Rivalen aus „Cobra Kai“ zueinander fanden

Ralph Macchio und William Zabka sind für alteingesessene Fans die Gesichter von „Karate Kid“ und deshalb auch äußerst wichtig für den Erfolg von „Cobra Kai“. Abseits der Kamera hat sie eine bedeutsame Beerdigung zusammengeschweißt.
Barbie
16.07.2024

Rückschlag für Mattels neuen Puppen-Streifen „Polly Pocket“: Regisseurin steigt aus!

Nach dem Erfolg von „Barbie“ plant der Spielzeug-Konzern Mattel einen neuen Puppen-Steifen. Diesmal soll „Polly Pocket“ verfilmt werden, doch nun ist die Regisseurin weg!
Cobra Kai
15.07.2024

Weshalb Netflix bei „Cobra Kai“ mit dem traditionellem Veröffentlichungsmuster bricht

Wenn am 18. Juli die finale Staffel von „Cobra Kai“ anläuft, kann man sie nicht bingen. Das hat einen guten Grund – und er ist sogar zum Vorteil der Zuschauer.
Shrek
15.07.2024

Eddie Murphy hat’s bereits verraten, jetzt ist es offiziell: „Shrek 5“ bekommt US-Kinostart!

„Shrek“-Fans dürfen sich freuen, denn es ist endlich offiziell: „Shrek 5“ kommt tatsächlich und hat sogar schon einen Starttermin für die große Leinwand!
Cobra Kai
15.07.2024

Neuer „Karate Kid“-Film: Kein Bezug zu „Cobra Kai“

Es war länger spekuliert worden, dass der kommende „Karate Kid“ doch noch auf die „Cobra Kai“-Serie aufbaut. Nun gab es final eine ernüchternde Antwort.