darkmatter-key1_Apple TV+
8,9

Trailer starten

Dark Matter – Der Zeitenläufer (2024)

Original-Titel: Dark Matter
16
08.05.2024 (DE) -   Drama |   Mystery |   Sci-Fi & Fantasy |   Staffeln: 1

„Total Recall“ im Multiversum. Die Romanadaption „Dark Matter – Der Zeitenläufer“ auf Apple TV+ lässt Joel Edgerton und Alice Braga an einem Würfel verzweifeln.

Die Handlung von Dark Matter – Der Zeitenläufer

Das Leben eines stinknormalen Familienvaters steht plötzlich Kopf, als er entführt wird mit bruchstückhaften Erinnerungen in einem Laborkomplex aufwacht.

Staffel 1 von „Dark Matter – Der Zeitenläufer“:

Jason Dessen führt ein ganz normales Leben an der Seite seiner Frau Daniella. Statt für eine größere Karriere haben sich die beiden dazu entschieden, eine gemeinsame Familie zu gründen, die letztlich in Sohnemann Charlie mündete.

Doch wie würde die Zukunft aussehen, wenn sich Jason und Daniella anders entschieden hätten? Diese Gedanken scheint sich Jason wohl schon gemacht zu haben, wie er plötzlich auf äußerst schmerzliche Weise erfahren muss. Denn eines Abends wird er entführt, mit Drogen vollgepumpt und in einem Laborkomplex zurückgelassen. Als er aufwacht, kann er sich an nichts erinnern und muss dann auch noch erfahren, dass er in Wirklichkeit ein genialer Wissenschaftler ist, der eine Box gebaut hat, in der er die verschiedenen Versionen seines Lebens durchleben kann. Dumm nur, dass eine seiner vielen Versionen, kein Bock mehr auf das Leben in der Dimension hatte und sich stattdessen ein anderes gekrallt hat.

Mit der Hilfe von Amanda muss Jason nun alle Dimensionen erforschen, um irgendwann die zu finden, aus der er so niederträchtig gerissen wurde.


Kritik zu Dark Matter – Der Zeitenläufer

Apple TV+ kam, sah und siegte.

Schon seit Anbeginn seiner Existenz hat der Streaming-Dienst mit Qualität statt Quantität geglänzt und uns Serien wie „Servant“ „Ted Lasso“, „Severance“ und „For All Mankind“ serviert. Auch „Dark Matter – Der Zeitenläufer“, der neueste Geniestreich von Apple, ist von großer Qualität.

Als Vorlage diente der gleichnamige Bestseller-Roman von Blake Crouch, der zum Teil auch an der Serienadaption mitgewirkt hat. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, wieso sich „Dark Matter – Der Zeitenläufer“ beinahe strikt an die Literaturvorlage hält und somit sowohl die Stärken als auch die Schwächen eben dieser mit „kopiert“. Das heißt, alle, die nicht mit dem zugrundeliegenden Roman vertraut sind, müssen sich erst einmal durch die ersten zwei bis drei Folgen durcharbeiten, bis der wahrlich spaßige Teil kommt: das Wandeln durch die verschiedenen Zukunftsvisionen. Das erinnert nämlich stark an „Inception“.

Schwierig dürfte das aber nicht sein, wenn man sich die Besetzung anschaut. In der Rolle des heimlichen Physik-Genies steckt Joel Edgerton, bekannt aus „Warrior“, „The King“ und „The Gift“. Seine Ehefrau Daniella wird von „Snowpiercer“-Star Jennifer Connelly (irgendwie verwechsele ich die Gute immer mit Demi Moore?!). Weitere Unterstützung gibt es zudem von Alice Braga („Queen of the South“), die als Jasons Assistentin in Erscheinung tritt, sowie Dayo Okeniyi („See: Reich der Blinden“) als Jasons Boss.

Lohnt sich, weil das Multiversum seit Marvel Hochkonjunktur hat. Und wenn mal keine Superhelden durch den Äther schwirren, sondern vergleichsweise normale Menschen, ist das doch eine geniale Abwechslung.


Staffel 1, 2024, 9 Folgen

Staffel 1 von Dark Matter – Der Zeitenläufer erstausgestrahlt am 07.05.2024

Jason und Daniella Dessen sind auf den ersten Blick total normal ... mehr