Die Handlung von Game of Thrones

Im Norden erwacht eine uralte Bedrohung für die Menschheit, im Süden sammelt die vermutlich legitime Thronerbin langsam ihre Truppen. Doch anstatt sich unter einem Banner zu vereinen, spinnen die Herrscher des Kontinents Westeros lieber ausgefeilte Intrigen, um ihre eigene Macht zu vergrößern. Das im Norden des Reichs regierende Haus Stark gerät mitten in diesen Konflikt - was sich in gravierenden Konsequenzen für alle Familienmitglieder und die Region selbst niederschlägt.


Kritik zu Game of Thrones

Autor George R.R. Martin wollte bei das „Das Lied von Eis und Feuer“ bewusst einen realistischeren Pfad im Fantasy-Genre einschlagen, weshalb übernatürliche Elemente dort eine eher untergeordnete Rolle spielen und wirklich strahlende Helden Mangelware sind. Da er selbst über Erfahrung im TV-Geschäft verfügt (u.a. als Drehbuchautor und Produzent für „Die Schöne und das Biest“ mit „Hellboy“-Star Ron Perlman), wollte er die Verfilmung in fähigen Händen wissen und prüfte die interessierten Showrunner mit einer nur von wahren Fans zu beantwortenden Frage.

David Benioff und D.B. Weiss bekamen den Zuschlag und machten „Das Lied von Eis und Feuer“ unter dem Namen „Game of Thrones“ zum Megahit. Allerdings sahen sie sich bald einem Problem gegenüber: „Das Lied von Eis und Feuer“ bestand sowohl zu Drehbeginn als zu Drehende aus genau fünf Büchern. Das sechste und das vermutlich finale siebte Buch waren (und sind) nicht in Sicht. Da Martin sich zudem als Berater zurückzog, mussten die Drehbuchautoren auf ihrem Weg zum „Game of Thrones“-Finale viel improvisieren, was ihnen ausgerechnet in den beiden letzten Staffeln weniger gut gelang.

Lohnt sich, weil die viel gescholtenen Showrunner die ersten drei Bücher der „Game of Thrones“-Romanvorlage kongenial umsetzten, was die Serie immer noch absolut sehenswert macht. Die späteren Staffeln können das ursprünglich extrem hohe Niveau bei Charakterzeichnung, Dialogen und Handlungslogik allerdings nur selten halten. Das erhöhte Budget pro Folge sorgt aber dann zumindest dafür, dass mehr fürs Auge geboten wird. Angesichts des fortschreitenden Alters des Originalautoren der Bücher und seines stark ausgeprägten Interesses für Nebenprojekte bleibt das meist negativ diskutierte Serienende zudem wohl der einzige Abschluss der „Game of Thrones“-Saga.


Staffel 1, 2011, 10 Folgen

Staffel 1 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 17.04.2011

Der Nordmann Eddard Stark (Sean Bean) wird von seinem alten Freund König Robert Baratheon gebeten, eine wichtige Position im Reich anzutreten. ... mehr

Staffel 2, 2012, 10 Folgen

Staffel 2 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 01.04.2012

In Westeros ist ein Kampf um die Krone ausgebrochen. Währenddessen will Robb Stark die Unabhängigkeit des Nordens sichern. ... mehr

Staffel 3, 2013, 10 Folgen

Staffel 3 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 31.03.2013

Obwohl die Lennisters insgesamt die Oberhand gewonnen zu haben scheinen, ist die Position von Cersei und Tyrion am Hof alles andere als sicher. ... mehr

Staffel 4, 2014, 10 Folgen

Staffel 4 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 06.04.2014

In der vierten Staffel haben sich die Machtverhältnisse erneut verschoben. ... mehr

Staffel 5, 2015, 10 Folgen

Staffel 5 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 12.04.2015

Cersei sieht sich der religiösen Bewegung der Spatzen gegenüber, deren Anführer ihr durchaus gewachsen ist. ... mehr

Staffel 6, 2016, 10 Folgen

Staffel 6 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 24.04.2016

In der sechsten Staffel sammeln alle Seiten neue Kräfte, nachdem eine Flucht aus der Gefangenschaft gelingt. ... mehr

Staffel 7, 2017, 7 Folgen

Staffel 7 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 16.07.2017

Während Arya mit ihren neu erlangten Talenten einen Rachefeldzug startet, sucht Jon Schnee nach neuen Verbündeten. ... mehr

Staffel 8, 2019, 6 Folgen

Staffel 8 von Game of Thrones erstausgestrahlt am 14.04.2019

Als sich zahlreiche einst verfeindete Parteien verbünden, erfährt Jon Schnee endlich die Wahrheit über seine Herkunft. ... mehr