Die Handlung von Pauline

Pauline (Sira-Anna Faal) steht kurz davor, ihr Abi abzuschließen. Dem geplanten Auslands-Stipendium steht also nichts mehr im Wege. Also fast nichts Als die 19-Jährige von ihrem One-Night-Stand Lukas (Ludger Bökelmann) schwanger wird, ändert das natürlich alles! Gefühle für Lukas oder überhaupt eine Beziehung kann sie gerade gar nicht gebrauchen – geschweige denn ein Baby! Als Lukas ihr dann auch noch zwischen Tür und Angel offenbart, dass er der Sohn des leibhaftigen Teufels (Dimitrij Schaad) ist, ist plötzlich nichts mehr normal.

So verläuft auch Paulines Schwangerschaft alles andere als gewöhnlich: Der Mini-Dämon in Paulines Bauch verleiht ihr übernatürliche Kräfte und entpuppt sich als entscheidende Macht im epischen Kampf zwischen Gut und Böse. Jetzt gerät auch Pauline zwischen die Fronten von Engeln und Dämonen – und ins Visier der Höllenfürstin (Andrea Sawatzki). Pauline soll also einfach mal kurz die Welt retten? Was zur Hölle?!


Kritik zu Pauline

Ihr habt euch schon immer gefragt, wie wohl eine deutsche Serienproduktion aussehen würde, die sich frei heraus an den großen Genrevorbildern um „Supernatural“, „Good Omens“, „Constantine“ und Co bedient, um ein hochwertiges Fantasy-Coming-of-Age-Spektakel auf die Leinwand zu prügeln? Nicht? „Pauline“ macht jetzt aber genau DAS! Die deutsche Disney+ Serie begeistert nicht nur mit erstklassigem Cast, sondern auch mit einer Optik und Ausstattung, wie wir sie hierzulande leider viel zu selten erleben dürfen. Der Grund ist klar: Hinter „Pauline“ stehen unter anderem die beiden kreativen Masterminds Philipp Kässbohrer und Matthias Murmann, die uns schon die beiden Netflix-Hits „How to Sell Drugs Online (Fast)“ und „King of Stonks“ bescherten. Auch im Fall von „Pauline“ zeigen uns Kässbohrer und Murmann mal wieder, dass ihnen die Zukunft des deutschen Fernsehens gehört.

Der Mix aus Coming-of-Age-Dramedy, Gen-Z-Beziehungskiste und Fantasy-Horror mag zwar hier und da ein wenig holprig wirken, das Endergebnis ist aber eine hervorragende Streaming-Serie, die neben der visuellen Ästhetik vor allem dank des stark aufgelegten Casts überzeugt. Als Titelheldin Pauline, die versehentlich vom Sohn des Teufels schwanger wird und kurz mal Superkräfte bekommt, brilliert Sira-Anna Faal in ihrer bisher größten Rolle. Neben ihr überzeugt auch Ludger Bökelmann als besagte Satansbrut – inklusive eines herausragenden Meta-Seitenhiebs in Richtung „Die Discounter“.

Absolute Scenestealer sind aber Dimitrij Schaad als schrulliger Backenbart-Advokat des Teufels, den wir bald schon in Staffel 2 von „Kleo“ wiedersehen werden, sowie natürlich Andrea Sawatzki als Lilith höchstpersönlich. Wie sie die Teufelin irgendwo zwischen Cruella de Vil und Gwendoline Christies Luzifer aus „Sandman“ spielt, ist diabolisch und schlichtweg brillant.

Lohnt sich, weil Philipp Kässbohrer und Matthias Murmann wieder einmal den richtigen Riecher haben. „Pauline“ macht deminternationalen Fantasy-Kollegium easy Konkurrenz! Die Frage ist: Wann kommt Staffel 2?


pauline-key1_Disney

Staffel 1, 2024, 6 Folgen

Staffel 1 von Pauline erstausgestrahlt am 22.05.2024

Schwanger von einem One-Night-Stand? Blöd. Schwanger vom Sohn des Teufels? Fatal! ... mehr